Ein minimalistischer Schreibtisch

 

IMG_6507

Der Schreibtisch. Ein Ort an dem du einen klaren Kopf haben willst. Du liest. Du schreibst. Du organisierst. Du arbeitest. Wenn Minimalismus in einem Bereich der Wohnung besonders sinnvoll ist, dann hier. Das Problem ist nur – genau hier macht es wirklich keinen Spaß. Deshalb habe ich das Aufräumen des Schreibtisches immer vor mir hergeschoben während Kommoden und Kleiderschrank immer leerer und sauberer wurden.

Und schließlich stand ich davor. Ich habe die linke Tür des Schreibtisches geöffnet (die rechte gehört meinem Freund) und wollte es am liebsten gleich wieder schließen. Aber ich hab sie nicht wieder zugemacht und hab mich an die Arbeit gemacht. Einen Abend und den nächsten.

Ordnung, Überblick über Finanzen, Versicherungen & Co. Selbst wenn es keinen Spaß macht: Es ist wichtig. Um euch bei dem Thema Minimalismus am Schreibtisch zu helfen habe ich die wichtigsten Dinge für euch zusammen geschrieben. So könnt ihr euren Schreibtisch Schritt für Schritt minimalisieren um euch den Umgang mit den Unterlagen zu erleichtern und im Endeffekt weniger Zeit damit verbringen zu müssen.

Schritt 1: Aussortieren

Als erstes räumst du deinen kompletten Schreibtisch aus. Du legst ALLES auf den Boden und machst den Schreibtisch sauber. Dann schau dir an was du vor dir hast. Vermutlich sind es Unterlagen von Uni oder Weiterbildungen, der ein oder andere Ordner, Kontoauszüge, loser Papierkram, unzählige Kugelschreiber (das zeitlose Phänomen das immer spurlos verschwunden ist obwohl vielfach vorhanden), Kabel (aktuelle und diese die du nicht mehr zuordnen kannst) usw.

Sortier aus. Und sortiere gründlich aus. Uni Unterlagen habe ich alle entsorgt. Als ob ich die Unterlagen meiner Statistik Vorlesung heraussuchen würde, wenn ich was dazu nachlesen wollen würde. Dafür nutze ich (und so gut wie jeder andere) das Internet. Ist ziemlich wahrscheinlich auch schneller. Und vertraue mir: Du brauchst keine 20 Kugelschreiber. Behalte nur was du wirklich brauchst.

Schritt 2: Lose Blätter zuordnen

Jetzt ordne die losen Blätter erst mal deinen Ordner Unterlagen zu. Leg gleich weg was bereits veraltet ist:

  • bezahlte Rechnungen (außer natürlich du brauchst sie für die Steuer)
  • alte Abrechnungen von Kreditkarten
  • Briefe mit unnötigen Informationen von Versicherung & Co.
  • Werbung
  • Informationsbroschüren & Co.

Schritt 3: Ordner

Für den Fall dass auch in deinem Ablage Ordner Chaos herrscht: lege Register an. Ich persönlich nutze eine Fächermappe und finde die super. Unterteilt habe ich in alte Lohnabrechnungen, Zeugnisse, aktuelle Arbeitsunterlagen, Familienunterlagen, Versicherungen, Wohnung, Steuer, Bankunterlagen & Co.

Jetzt wird es konkret. Du brauchst nicht alles zu behalten, ich habe zum Beispiel von meinen Versicherungen nur einen Überblick über die Leistungen & meine Kundennummer damit ich die stets zur Hand habe. Schau dir alle Unterlagen durch. Erst einmal kannst du viel Papierkram reduzieren und zum anderen geht es vor allem darum einen kompletten Überblick zu bekommen.

Schritt 4: Digitalisieren

Nach dem Sortieren deiner Unterlagen, nachdem nur noch das nötigste übrig geblieben ist solltest du diese Unterlagen digitalisieren. So hast du alle Unterlagen auch digital – was ich persönlich als sehr erleichternd empfinde. Mach also ein Backup von all deinen wichtigen Dokumente.

Schritt 5: Auf online Rechnungen umsteigen

Jetzt heißt es: VORBEUGEN. Rechnungen, Kontoauszüge, Werbung erreichen uns mehrmals die Woche und werden zu regelrechten Papierbergen wenn sie nicht sofort abheftet oder entsorgt werden. Ich bin komplett auf online Rechnungen umgestiegen. Kontoauszüge habe ich komplett entsorgt, die habe ich nur noch digital abgespeichert. Sämtliche Werbung habe ich gekündigt. Tu der Umwelt den Gefallen. Außerdem wirst du ebenfalls davon profitieren.

Noch so ein Tipp…

Deine Schreibtisch Oberfläche solltest du so frei wie möglich halten. Bearbeite Briefe rechtzeitig und schiebe es nicht auf die lange Bank. In der Regel ist alles immer halb so unangenehm wie du es empfindest, wenn du es vor dir herschiebst. Richte dir ein Zeitfenster ein in dem du dich nur um deine Unterlagen kümmerst. Alles was du dann erledigt hast kommt sofort in deinen Ordner oder wird entsprechend entsorgt.

Dem ganzen Thema Finanzen & Versicherungen werde ich mich später noch einmal zuwenden aber aktuell kannst du dich freuen, wenn du deinen Schreibtisch & deine Unterlagen minimalisiert hast.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s