Minimalismus & Beziehungen: Alte Freunde

regret

Du liegst auf deiner Luftmatratze und treibst auf dem See, wahrscheinlich bist du eingeschlafen. Die Sonne neigt sich und taucht das Panorama in einen sanften Rotton. Ich sitze am Ufer und sehe dir zu. Wir schweigen, doch es ist nicht dieses angenehme Schweigen wie früher. Wir haben uns nichts mehr zu sagen.

Früher haben wir Tränen gelacht, haben bis in die Nacht telefoniert, sind uns heulend in den Armen gelegen und haben uns ohne Worte verstanden. Heute ist es als würden wir nicht mehr dieselbe Sprache sprechen. Wir verstehen einander nicht mehr, obwohl wir es versuchen.

Du tauchst schon lange nicht mehr, treibst nur so vor dich hin. Und ich sitz am Ufer und seh dir nur zu. Und zusammen sind wir einfach nicht mehr die Alten.

Schlechte Freunde sind das eine. Alte, die wir verstehen wollen aber nicht mehr können das andere. Es passiert wenn wir uns verändern, Werte neu definieren. Wenn wir erwachsen werden und der andere Kind bleiben will oder umgekehrt. Es sind ein Zeitraum der sich anfühlt wie ein Moment und kaum ist er da, ist es nicht mehr wie früher.

Was macht man dann? Was ist wenn man sich nichts mehr zu sagen hat und all die Berührungspunkte die man noch hat in der Vergangenheit liegen? Wenn alles was einen hält die Erinnerungen sind?

Jeder kennt es. Alte Freunde verlieren oder auch langjährige Partner, das tut weh. Weil man es eigentlich nicht will. Man will dass es funktioniert, dass es wieder wie früher ist, das der andere endlich wieder mitzieht oder man zumindest ordentlich darüber reden kann. Aber es ist als wäre man einander fremd geworden. Man kann eventuell nicht mehr so offen miteinander reden. Man fängt an sich zu erklären und zu rechtfertigen für das wie man ist. Man denkt dass es nicht okay ist wie man ist, sucht die Fehler bei sich selbst.

Aber meistens können wir keine Fehler finden. Denn manchmal passiert es, dass die Menschen die uns über eine lange Zeit begleiten eines Tages weiter ziehen. Und nur weil Menschen so lange an unserer Seite gegangen sind und es eines Tages nicht mehr tun, müssen wir diese Beziehung als solches nicht hinterfragen. Um alte Freunde können wir kämpfen. Gib der Beziehung eine Chance – aber nicht um jeden Preis. Mach die wertvollen Erinnerungen an diesen lieben Menschen nicht kaputt. Es kommen neue Freunde in unser Leben. Manche gehen und ziehen weiter und wir müssen sie lassen. Manche von ihnen bleiben an unserer Seite. Dankbar sollten wir für beide sein. Sie hatten ihre Berechtigung, sonst hättest du sie nicht mitgenommen auf deinem Weg.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s