Reisen-Serie Teil 3: Mit wenig Geld reisen

IMG_2979

Reisen ist für mich persönlich absoluter Luxus. Dass ich fast überall hin reisen kann, die Zeit dafür finde & sie mir nehmen kann ist das eine. Die finanzielle Geschichte ist natürlich das andere. Reisen kann sehr teuer sein – mit ein paar einfachen Tricks kann man jedoch auch in teureren Gegenden ohne viel Geld reisen.

    1. Günstig wohnen
      Das meiste Geld braucht man meist für die Unterkunft und das Essen. Was die Unterkunft angeht, gibt es zahlreiche günstige Möglichkeiten:
      Hotelangebote außerhalb der Saison, kleine private Ferienwohnungen, Airbnb, Hostels, Bungalows, Zelte… Da kommt es natürlich ganz auf den eigenen Anspruch an. Wenn der höher liegt, macht ein Camping-Urlaub wenig Sinn. Ich persönlich lege Wert auf Privatsphäre, daher will ich nicht mehr in Hostels schlafen. Mit Airbnb habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht und ich würde es auch immer empfehlen. Die Preise sind sehr unterschiedlich – aber kann durchaus günstige Zimmer finden, wenn man sich früh genug darum kümmert.
      Ich habe beim Reisen viele Leute kennen gelernt, die nur die ersten Nächte buchen und sich dann vor Ort umsehen. Ich persönlich mache das eigentlich nie, aber damit kann man auf jeden Fall das ein oder andere Schnäppchen schlagen. Ein gewisses Risiko ist jedoch stets dabei.
      Grundsätzlich ist es immer sinnvoll vorher die Preise zu checken um ein Gefühl dafür zu entwickeln. So kann man vor Ort auch besser verhandeln.
    2. Essen
      Lokales Essen ist IMMER günstiger als die Gerichte, die extra für Touristen gekocht werden. Auch wenn es in manchen Regionen Überwindung kostet: Es schadet nicht über den eigenen Schatten zu springen und sich an neue Gerichte heran zu tasten.
      Nur weil wir es nicht gewohnt sind, kann man im Urlaub durchaus auch mal Curry am Morgen essen! Probiert es aus und habt Spaß dabei – der Geldbeutel dankt es euch.
      Selbst kochen oder zumindest im Apartment frühstücken ist zudem auch noch eine schöne Möglichkeit um günstiger zu reisen.
    3. Zeit lassen
      Es muss nicht immer der schnellste (oder gemütliche) Weg sein. In Sri Lanka zum Beispiel kostet der lokale Bus nur ein Bruchteil vom Zug. Und der Zug wiederum ist viel günstiger als ein Tuktuk. Zeit lassen & weniger bequem reisen kostet in jedem Fall weniger.
    4. Saison umgehen.
      Natürlich ist Italien in den Sommerferien ein teurer Spaß. Und die Unterkünfte in Cahuita in Costa Rica sind bestimmt nicht günstig, wenn Osterfeiertage sind und alle Einheimischen auch an den Strand reisen. Manchmal geht es nicht anders – aber grundsätzlich ist es sehr viel günstiger außerhalb der Saison zu reisen. Unterkünfte gehen günstiger weg, weil die Nachfrage viel geringer ist usw.
    5. Verhandeln
      Vor allem in Asien: Lasst euch nicht komplett über den Tisch ziehen. Grundsätzlich werden die Preise für Unterkünfte & Tuktuk-Fahrten einfach mal für ein Vielfaches veranschlagt, wenn man als Tourist danach fragt. Verhandeln bewährt sich. Dazu gehört auch, dass man sich vorher über die Preise in der Region informiert.

Grundsätzlich spare ich nicht wirklich beim Reisen. Ich mache einen größeren Urlaub im Jahr, da lasse ich es mir auch gut gehen. Trotzdem stehen mir natürlich nur begrenzte Mittel zur Verfügung – daher will ich dann auch nicht über meinen Verhältnissen leben. Und es ist ja wie generell mit dem Konsum: Nur weil ich mir ein Hotel leisten könnte, ist es trotzdem nicht unbedingt die bessere Lösung.

Wenn ihr gute Tipps zu diesem Thema habt, lasst es mich und die anderen Leser wissen! Ich freue mich über eure Kommentare.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s