Gesundheitsserie Part 6: Pflege & Schönheit

img_7457

Schönheit. Viel pfui in diesem Wort. Viel worauf wir nicht wirklich Wert legen. Viel Tam-Tam. Und doch etwas das wir in uns selbst suchen wollen. Und ja, auch an uns.

Ich finde es ist so wichtig, dass wir lernen uns selbst anzunehmen und zu lieben. Denn wenn wir uns selbst lieben und auch wirklich bei uns selbst damit anfangen, können wir viel mehr geben. Und dazu gehört auch sich selbst anzunehmen. So wie wir sind. Mit all den Kurven die wir haben oder auch nicht, mit all den „Makeln“ wie man sie nennen würde, mit der schiefen Nase, den großen Ohren, den widerspenstigen Haaren… So halt. So wie wir sind. Denn jeder von uns ist schön, jeder auf seine Weise.

Pflege und Schönheit – ein gewagter Bezug zu Minimalimus oder gar Gesundheit? Ich finde nicht.

Es gibt Tage, da will es schon morgens nicht besonders gut für uns laufen. Wir sehen unser Spiegelbild und uns vergeht die Lust, wir fühlen uns nicht wohl egal was wir aus dem Schrank ziehen, statt uns im Spiegel aufmunternd anzulächeln verdrehen wir schonungslos die Augen. Dann ziehen wir los und das schlechte Gefühl begleitet uns, den ganzen Tag. Wir sind nicht bei der Sache, fühlen uns unwohl. Der Spiegel ist gnadenlos, aber der kann nichts dafür. Wir sind es auch.

Es gibt Tage, da läuft es anders. Wir sehen in den Spiegel und gefallen uns. Ganz spontan, sogar ohne MakeUp. Die Haare fallen schön, ohne viel Aufwand und wir finden dass uns das Kleid heute ganz besonders ausgezeichnet steht. Wir zwinkern uns selbst zu und hoffen es hat niemand bemerkt, aber innerlich lachen wir über uns selbst und freuen uns. Wir ziehen los und heute kann uns nicht viel aus der Bahn bringen.

Viel kann man nicht tun, solche Tage gibt es einfach. Aber an Tagen, an denen ich mir nicht gefalle, hilft es mir einfach meine Haare schön zu machen. Oder meine Augen stärker zu betonen, die mir sonst so gut gefallen. Oder mir ausgiebig und gründlich die Beine zu rasieren. Oder mir eine Maske aufzulegen. Oder Abends ein Bad zu nehmen mit allem drum und dran und mich danach an meiner weichen Haut zu erfreuen. Ihr bekommt ein Bild. Beauty – nein, das ist nicht notwendig. Aber es ist Balsam für unsere Seele. Es tut gut. Es ist Wellness für zwischendurch.

Es geht nicht darum jemanden zu gefallen. Oder einem gesellschaftlichen Bild eines schönen Menschen zu entsprechen. Es geht nur um dich. Um dich und dein Selbstbewusstsein und die gesunde Portion Selbstliebe die du verdienst. Dafür ist es wichtig dass du dich in deinem eigenen Körper wohlfühlst und Pflege, Beauty oder Wellness (was auch immer dir zusagt) hilft dir eventuell dabei. Es ist einfach schön. Einfach, weil es gut tut.

Aus einem einfachen, aber sehr guten Grund: Es ist schön, sich gut zu fühlen. Alles andere ergibt sich.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s